Werner Pfelling
  Kurzgeschichten, Bücher, ebooks
"Ein Bayer besichtigt die Berliner Mauer
- und andere Geschichten"


Zur Buchinformation!


Leseprobe
Alois war ein Urbayer aus dem Allgäu, ausgestattet mit den gängigen Attributen wie Trachtenkleidung, Verzehr von Schweinshaxe, Leberkäs und viel Weißbier. Den Mann störte seit Jahren, dass er für den Osten einen Solidaritätszuschlag zahlen musste, und die Gespräche am Stammtisch wurden gewürzt mit allerhand Kraftausdrücken, wenn man auf diesen politischen Missstand zu sprechen kam. Einmal meinte Alois nach reichlich getrunkener Maß Bier, er wird beim Bayerischen Landtag ein Gesetz anregen, die Berliner Mauer wieder aufzubauen, um in Deutschland die alte Ordnung herzustellen. Dazu schlägt er einen Fonds vor und zahlt 1000 Euro. Auch die anderen Männer wollten sich spontan mit ähnlichen Summen beteiligen.

Alois beschloss, erstmals nach Berlin zu fahren, um sich vor Ort ein Bild zu machen, die Standorte der früheren Mauer zu erkunden. Er mietete ein Hotel im Westteil der Stadt. Als er aus dem Fenster sah, erblickte er den im Ostteil stehenden Fernsehturm, und er sagte sich: "Dort haben's gehaust, die Kommunisten."

Home Impressum Kontakt Gästebuch
Copyright Werner Pfelling